Der Herbst ist da. Für Dich bedeutet das wahrscheinlich lauschige Abende auf der Couch und schöne Spaziergänge im goldenen Sonnenuntergang. Für Deine Haare hingegen beginnt eine stressige Zeit. Sie müssen Wind, Kälte, Mützen oder Heizungsluft trotzen und reagieren mit einem stumpfen, trockenen Look. Was nun? In diesem Beitrag verrate ich Dir, wie Du Deine Haare sicher und gesund durch die Herbstzeit bringst.

Strapaziertes Haar braucht Pflege

Im Herbst sind Deine Haare pflegebedürftiger als sonst. Insbesondere, wenn Du sie mit einer trendig-dunkelbraunen Herbstfarbe gefärbt hast, solltest Du sie unbedingt regelmäßig mit reichhaltigen Pflegesessions verwöhnen – denn die angesagten Brauntöne kommen nur bei glänzendem Haar so richtig zur Geltung.
Verwende im Herbst möglichst reichhaltige Pflegekuren. Diese glätten die durch Reibung und Trockenheit aufgerauten Haarschuppen und verleihen Deinem Haar einen unwiderstehlichen Glanz. Ideal zur Pflege von Herbsthaar geeignet sind auch Thermo-Treatments oder Haar-Masken mit Keratinproteinen, die Du beim Friseur Deines Vertrauens erhältst.

Fliegende Haare

Durch trockene Heizungsluft und die ständige Reibung an Mütze, Pulli und anderen Kleidungsstücken wird Dein Haar statisch aufgeladen. Der ungeliebte Nebeneffekt: Fliegende Haare. Mit einer hochwertigen Styling-Creme oder Glanzwachs verhinderst Du das Fliegen und schenkst Deinen Haaren eine pflegende Schutzschicht. Das Glanzwachs verleiht Deinen Haaren nebenbei den diesen Herbst besonders angesagten Glossing-Look.

Kopfhaut nicht vergessen!

Die Kopfhaut übt einen großen Einfluss auf die Gesundheit Deiner Haare aus. Ist sie ausgetrocknet, bilden sich Schuppen und es kommt zu unangenehmem Juckreiz. Verwende ein hochwertiges Anti-Schuppen-Shampoo in Kombination mit einem Kopfhaut-Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen abzulösen. Danach kannst Du Deine Kopfhaut mit einem speziellen Kopfhaut-Fluid verwöhnen und das Feuchtigkeitsdepot wieder auffüllen.

Ich wünsche Dir eine gute, gesunde und gepflegte Herbstzeit.